Was macht ein gutes Blog aus?

Home  /  Bloggen  /  Was macht ein gutes Blog aus?

On März 30, 2015, Posted by , In Bloggen,Website, By , , With No Comments

Was macht ein gutes Blog aus?

Ein Gastbeitrag von Lara Knebel

Kennen Sie das: Sie lesen ein Blog und nach 2 Sätzen brechen Sie das Lesen ab und entscheiden sich für einen anderen Artikel? Wie unterscheidet sich ein gutes von einem schlechten Blog? (Blog=Weblogbuch).

Damit Ihre Leserschaft mit Spannung Ihr Blog verfolgt, geben wir Ihnen heute ein paar Tipps für erfolgreiches „Bloggen“!

Die Überschrift für ein gutes Blog

Blogtexte sollten zunächst eine interessante, aufmerksamkeitserweckende Überschrift haben, denn dann wird das Interesse Ihrer Leser geweckt – damit aber nicht genug! Bedenken Sie dabei, dass diese nicht zu lang formuliert sein sollte! Das Prinzip „In der Kürze liegt die Würze“ sollten Sie nicht außer Acht lassen. Die Überschrift sollte maximal 6 aus Wörtern bestehen und ein Verb beinhalten. Für ein gutes Google – Ranking sollten Sie dabei das Keyword in der Überschrift nicht vergessen! Um dem Leser einen kleinen Vorgeschmack auf den Blogtext zu geben, sollten Sie einen Teaser verwenden. Dabei wäre es sinnvoll in Kürze die Highlights Ihres Blogtextes zusammenzufassen. Das weckt das Interesse bei Ihren Lesern. Ein Beispiel für einen Teaser sehen Sie in folgender Abbildung:
Besser bloggen was macht einen guten Blogtext ausAbbildung: Startseite publicplan GmbH – Teaser
Quelle: puplicplan GmbH

Die Einleitung für einen spannenden Blogtext

Nachdem Sie eine einladende Überschrift formuliert haben, erwartet der Leser Ihren spannenden Blogtext! Was müssen Sie bei der Einleitung beachten?

Grundsätzlich gilt im Internet – Wer ist Ihre Zielgruppe und was erwartet diese von Ihrem Blog? Zahlreiche Studien belegen, dass Lesen am Bildschirm anstrengender ist als das Lesen von gedruckten Texten. Fotos, Zitate und Zwischenüberschriften erleichtern das Lesen und gestalten Online-Texte interessanter. In der nachfolgenden Abbildung sehen Sie eine interessante Blog-Darstellung, einen der Sieger des Food Blog Award 2015 (mehr unter: food-blog-award).

Besser bloggenAbbildung: Bester Back-Blog: Sara Plavic — Birds Like Cake, Mainz
Quelle: birdslikecake

Die Einleitung sollte genau so weitergeführt werden wie in der Überschrift und im Teaser angefangen – denn ist diese nicht spannend genug, wenden sich die Leser genau jetzt ab. Im Online-Texten gibt es nicht wie im Offline-Texten einen Aufbau und einen Spannungsbogen. Hier gilt es das Wichtigste zuerst zu benennen und dann im weiteren Verlauf auf die Details einzugehen. Die bekannten 5 W – Fragen (Wer? Was? Wie? Wo? Wann?) müssen direkt im ersten Absatz beantwortet werden. Empfehlenswert ist der Einstieg mit einem Witz oder einem unerwartetem Vergleich. Ein Beispiel wie eine Blog-Einleitung sein könnte, lesen Sie in der folgenden Abbildung:

gute texte für besseres bloggenAbbildung: Spannende Blog-Einleitung
Quelle: douniaslimani

Lange Sätze? Lieber nicht!

Sie sind ein Freund von langen Sätzen? Dann ist es spätestens jetzt an der Zeit, dass Sie diese Sätze abkürzen. Denn lange Sätze sind anstrengend zu lesen – gerade am Bildschirm. Sollte Ihnen allerdings doch der eine oder andere lange Satz durchrutschen, so verwenden Sie Gedankenstriche oder Kommata. Am Besten wechseln Sie diese mit kurzen Sätzen ab. Vermeiden Sie unbedingt Sätze, die mit dem Wort „Beim“ anfangen. Synonyme wie „Schweiz des Ostens“ sind zwar nett, aber im Online-Texten unbedingt zu vermeiden. Zu viele Adjektive und Wertungen sollten Sie auch nicht verwenden. Besser sind Vergleiche, Bilder oder Symbole.
Empfehlenswert ist eine Zusammenfassung am Schluss. Da können Sie auch Ihre eigene Bewertung einfließen lassen.

Fazit:

Letztendlich lernen Sie am besten Bloggen von guten Bloggern oder nach dem Prinzip „Learning by doing“! Prüfen Sie welches Blog am erfolgreichsten war und analysieren Sie die Gründe. Das Portal „Teads labs“  bietet zudem eine wunderbare Einsicht, welche Blogs erfolgreich sind. Dort werden die Blogs nach Themengebiet bewertet.

Autor:
Lara Knebel
Beraterin Neue Medien
publicplan GmbH

bloggen durch bessere Texte

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Or

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.